Badeseen

Zurück

Die Oberengadiner Seenlandschaft bietet nebst den grossen, bekannten Seen wie dem Silvaplanersee auch tolle, kleine Bergseen zum Schwimmen und Baden. Der Lej Marsch, Lej Nair und Lej Zuppo verstecken sich in einem Wäldchen oberhalb von Surlej auf dem Weg nach St. Moritz. Sie sind gut erreichbar – ob zu Fuss bei einem gemütlichen Spaziergang, mit dem Fahrrad oder E-Bike. Hier findest du unseren Routenvorschlag zu den drei Badeseen.

Lej Marsch

Der Lej Marsch ist ein Moorsee und wohl der berühmteste der drei Seen. Vor Ort gibt es Feuerstellen, Picknickplätze, Liegewiesen und Toiletten. Der kleine Sandstrand bringt sogar Beachfeeling an den Bergsee. Und ein Steg lässt Wagemutige ins kühle Nass springen.   

© Fabian Gattlen

Lej Nair

Wer etwas Ruhe sucht, ist am Lej Nair genau richtig. Der mystische Schwarzsee liegt nur zehn Gehminuten oberhalb vom Lej Marsch und ist von Surlej zu Fuss oder mit dem Fahrrad leicht erreichbar. Beim See befindet sich eine Feuerstelle mit Feuerholz. 

Lej Zuppo

«Lej Zuppo» heisst auf deutsch «versteckter See» und dieser Name kommt von seiner Lage mitten im Wald. Manch einer sagt aber auch, dass der kleine See so heisst, weil er im Sommer oftmals austrocknet. Schwimmen ist also sehr selten möglich. Dafür lädt die Feuerstelle und die Liegewiese zum verweilen ein.

Silvaplana erleben

Silvaplana liegt im Herzen der Oberengadiner Seenlandschaft, umgeben von beeindruckenden Dreitausendern wie dem Hausberg Corvatsch mit dem höchstgelegenen Panoramarestaurant auf 3303 m ü. M.

Familienausflüge

In Silvaplana und Umgebung findet ihr viele Kinderspielplätze und Grillplätze für einen gemütlichen Familienausflug. Das Piratenschiff beim Restaurant und Café PappaLoù ist dabei ein echtes Highlight für die kleinen Besucher: Hier können sie die Abenteuer von Captain Lou und seiner Mannschaft entdecken. Zudem gibt es eine Mal- und Bastelecke sowie ein tolles Kinderprogramm.